Erdungs- und Blitzschutzanlagen2018-10-05T08:49:08+00:00

Erdungs- und Blitzschutzanlagen

Österreich ist auf Grund seiner topographischen Lage überwiegend als gewitterexponiert anzusehen. Atmosphärische Entladungen (Blitze) können:

  • Bei direktem Einschlag Personen und Sachwerte gefährden.

    Für den Schutz von Personen und Sachwerten ist der Gebäudeblitzschutz verantwortlich! Eine Installation einer Blitzschutzanlage und die regelmäßige Überprüfung alle 3 Jahre gibt Ihnen die Gewissheit gegen einen Blitzschlag gewaffnet zu sein.

  • Durch indirekte Beeinflussung elektrischer Leitungsanlagen zu Überspannungen einerseits in den Versorgungsnetzen und damit mittelbar in den Kundenanlagen, andererseits aber auch unmittelbar in den Kundenanlagen selbst führen.

Denken Sie an die Anwendung des Überspannungsschutzes!

Auf Grund verbindlicher Bestimmungen sind Verbraucheranlagen mit Anschluss an Freileitungsnetze od. gem. Netze mit Freileitungsanteil od. mit äußerer Blitzschutzanlage gegen Überspannungen zu schützen.

Im Schadensfall kann die Versicherung die finanzielle Deckung des Schadens ablehnen. Wenn Ihre Blitzschutzanlage nicht instand bzw. kein aktueller Prüfbefund vorliegt.